Anzeige

- Anzeige -
Aktuell

Blick nach vorn

Mit der "Ligna" in Hannover steht im Mai das Messe-Highlight der Holzbranche vor der Tür. Die Messe wird zeigen, in welch tiefgreifendem Wandel sich das Holzhandwerk befindet. Längst setzen Industriebetriebe auf eine vernetzte Produktion und dringen mit individualisierte Produkten in die Domäne des Handwerks ein. Um mithalten zu können, setzen viele Tischler auf moderne Anlagen und vernetzte Fertigung. Ein Trend, der sich auf der "Ligna" auch in einem neuen Hallenkonzept widerspiegelt, das erstmals nicht mehr zwischen Handwerk und Industrie unterscheidet. Bei so vielen Neuerungen hilft es, wenn man nicht allein durch die Weiten der Messehallen streift. Die Deutsche Messe AG bietet deshalb eine maßgeschneiderte Thementour für Tischler an. Und auch die erstmals angebotenen "Ligna Trainings" haben das Zeug, sich zum Treffpunkt der Holzhandwerker zu mausern. Das Schaufenster der Branche wird bestens gefüllt sein, wenn am 22. Mai die Tore öffnen. Einen ersten Eindruck vermittelt das neue Heft der "exakt"

 

Info

> exakt-Infoletter
  Jetzt registrieren! Und vorab über
die kommende Ausgabe informieren!

News

  Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
- Anzeige -Anzeige

 
25 Jahre BVVG: 593.000 ha Wald privatisiert  23.6.
  Die BVVG (Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH) hat während der 25 Jahre ihres Bestehens seit dem 1. Juli 1992 593.000 ha forstwirtschaftliche Flächen verkauft ...
In Österreich immer mehr Waldbrandverordnungen in Kraft  23.6.
  In den österreichischen Bundesländern sind die Wälder besonders betroffen von Hitze und Trockenheit ...
Pfleiderer-Aktionäre beschließen Dividendenplus  23.6.
  Die Aktionäre der Pfleiderer Group S.A., Wroclaw (Polen), haben auf der Hauptversammlung am 21. Juni die Anhebung der Dividende von 1,0 auf 1,1 PLN (0,26 Euro) beschlossen. ...
Aus Hornschuch wird Continental - Markennamen bleiben erhalten  23.6.
  Die Continental AG, Automobilzulieferer aus Hannover, hat einen weiteren Schritt zur Integration der Hornschuch-Gruppe, Folienhersteller aus Weißbach in Baden-Württemberg, bekannt gegeben ...
Konrad Steininger erhält hohe Auszeichnung  23.6.
  Konrad Steininger, Präsident des Bundesinnungsverbandes für das Tischler- und Schreinerhandwerk (Tischler Schreiner Deutschland), wurde das Handwerkszeichen in Gold verliehen ...
SVLFG-Wahl: Drei Sitze für Waldbesitzer-Liste  21.6.
  Der Wahlausschuss der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) gab gestern das offizielle Wahlergebnis bekannt ...
Sveaskog jetzt Mitglied von PEFC-Schweden  20.6.
  Das schwedische Staatsforstunternehmen Sveaskog ist nun Mitglied von PEFC-Schweden und hat angekündigt, im Laufe des Herbstes mit der Zertifizierung seiner Wälder (3 Mio. ha) nach PEFC beginnen zu wollen ...
Ministerien wollen Waldumwandlung in den Tropen stoppen  20.6.
  Mit einer internationalen Konferenz heute in Berlin greift die Bundesregierung den Zusammenhang zwischen Konsum und Verlust von Naturwald in den Tropen auf ...
Södra-Stiftung unterstützt Forschung mit knapp 1 Mio. Euro  19.6.
  Die Forschungsstiftung der schwedischen Waldbesitzergenossenschaft Södra unterstützt in diesem Sommer insgesamt neun ausgewählte Projekte der Wissenschaft mit knapp 9,5 Mio. SEK, umgerechnet etwa 970.000 Euro. ...
Baugenehmigungen: bis April -9%  19.6.
  Von Januar bis April wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 106.500 Wohnungen genehmigt ...
Sörnsen kauft UAB SI-Wood  16.6.
  Die deutsche Sörnsen-Gruppe, mit Sitz in Süderbrarup (Schleswig-Holstein), kauft die UAB SI-Wood in Litauen von der schwedischen Södra-Gruppe ...
Pelletpreis sinkt, liegt aber über Vorjahr  16.6.
  Bei steigenden Temperaturen ist der Preis für Holzpellets im Juni erneut gesunken. Das berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) ...
Aktionen in ganz Bayern zur "Woche des Waldes"  16.6.
  Am Samstag startet in Bayern wieder die alljährliche "Woche des Waldes". Bis zum 25. Juni gibt es in allen Regionen und Regierungsbezirken des Freistaats Aktionen für Schulklassen, Kindergartengruppen oder Familien ...
WKI: Online-Seminar über Naturfasern in Verbundwerkstoffen  16.6.
  Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI lädt am 20. Juni ein zum Online-Seminar mit dem Thema "Naturfasern in Verbundwerkstoffen" ...
 
- Anzeige -Anzeige

 
[ 23.06.2017] [Kurznachrichten]
 

25 Jahre BVVG: 593.000 ha Wald privatisiert

Die BVVG (Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH) hat während der 25 Jahre ihres Bestehens seit dem 1. Juli 1992 593.000 ha forstwirtschaftliche Flächen verkauft. Zudem privatisierte die BVVG mehr als 851.000 ha landwirtschaftlicher Flächen. Der Verkauf der Wälder erfolgte aufgrund gesetzlicher Vorgaben vor allem an die Gruppe der Alteigentümer, die in der Bodenreform entschädigungslos enteignet worden waren. Weitere 65.000 ha Naturschutzflächen sind unentgeltlich u.a. an die Länder übergeben worden. Bis heute hat die BVVG 7,4 Mrd. Euro an den Bund abgeführt. Wie die BVVG anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens weiter mitteilt, hat sie noch rund 130.000 ha landwirtschaftliche Fläche und rund 9.000 ha Wald zu privatisieren.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.06.2017] [Kurznachrichten]
 

In Österreich immer mehr Waldbrandverordnungen in Kraft

In den österreichischen Bundesländern sind die Wälder folgender Regionen besonders betroffen von Hitze und Trockenheit: in Tirol der Raum Innsbruck und das obere Inntal, in Niederösterreich der Raum St. Pölten und die Thermenregion, Unterkärnten sowie die Steiermark und das Burgenland, so die jüngste Pressemitteilung des österreichischen Landwirtschaftsministeriums. In Österreich werden Waldbrandverordnungen von den jeweiligen Bezirksverwaltungsbehörden erlassen. Stand 20. Juni zeigt sich, dass diese Verordnung in allen Bundesländern weitgehend in Kraft ist: In Kärnten haben alle Bezirke mit Ausnahme Wolfsbergs die Verordnung in Kraft gesetzt; in Niederösterreich alle Bezirke, ebenso in Salzburg, der Steiermark und Wien. In Tirol wurde diese Waldbrandverordnung nur im Bezirk Lienz erlassen, in Oberösterreich in elf der 17 Bezirke, in Vorarlberg bis dato noch nicht. Im Burgenland ist die Verordnung flächendeckend in Kraft.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Pfleiderer-Aktionäre beschließen Dividendenplus

Die Aktionäre der Pfleiderer Group S.A., Wroclaw (Polen), haben auf der Hauptversammlung am 21. Juni die Anhebung der Dividende von 1,0 auf 1,1 PLN (0,26 Euro) beschlossen. Damit kommen 71,2 Mio. PLN (16,8 Mio. Euro) zur Ausschüttung. Die Hauptversammlung stimmte auch allen anderen Tagesordnungspunkten zu, darunter der Ermächtigung an den Vorstand zur Umsetzung eines Aktienrückkaufprogramms. Der Vorstand kann dem Beschluss zufolge bis zum 30. Juni 2018 bis zu 6,47 Mio. Inhaberaktien zurückerwerben. Mit dem Programm soll der Aktionärswert (Shareholder Value) erhöht werden. Tom K. Schäbinger, seit 1. Juni Vorstandsvorsitzender der Gruppe, kündigte bei seinem ersten öffentlichen Auftritt im Amt an: "Wir werden Anfang September dem Kapitalmarkt unsere mittelfristige Strategie bis zum Jahr 2020 vorstellen."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Aus Hornschuch wird Continental - Markennamen bleiben erhalten

Die Continental AG, Automobilzulieferer aus Hannover, hat einen weiteren Schritt zur Integration der Hornschuch-Gruppe, Folienhersteller aus Weißbach in Baden-Württemberg, bekannt gegeben. Demnach werden die Namen Hornschuch sowie Benecke-Kaliko in der Außendarstellung durch die Konzernmarke Continental ersetzt. Die bekannten Produktmarken wie "D-c-fix" und "Skai" sollen hingegen erhalten bleiben. In der Innendarstellung werden die Traditionshersteller als Namensgeber der neuen Business Unit Benecke-Hornschuch Surface Group weiterleben, geleitet wird sie von Dr. Dirk Leiß. Die neue Geschäftseinheit ist eingegliedert in die Division Conti Tech AG. Die Integration von Hornschuch hat zum 1. März begonnen, nachdem die Kartellbehörden dem Erwerb zugestimmt hatten, der im Herbst 2016 vereinbart wurde. Geplant ist, die Integration bis Ende 2018 abzuschließen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Konrad Steininger erhält hohe Auszeichnung

Konrad Steininger, Präsident des Bundesinnungsverbandes für das Tischler- und Schreinerhandwerk (Tischler Schreiner Deutschland), wurde das Goldene Handwerkszeichen in Gold verliehen. Die Übergabe erfolgte am vergangenen Wochenende anlässlich der Sommer-Mitgliederversammlung von Tischler Schreiner Deutschland in Berlin durch ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer. Nur im engen Schulterschluss und im Netzwerk der Verbände sei es möglich, die Interessen der kleinen und mittelständischen Handwerksbetriebe erfolgreich zu vertreten. Die Innungsorganisation des Tischler- und Schreinerhandwerks mit Konrad Steininger an der Spitze sei dafür ein hervorragendes Beispiel, so Wollseifer.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.06.2017] [Kurznachrichten]
 

SVLFG-Wahl: Drei Sitze für Waldbesitzer-Liste

Der Wahlausschuss der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) gab gestern das offizielle Wahlergebnis bekannt für die Gruppe der Selbständigen ohne fremde Arbeitskräfte. Die Liste 6 "Waldbesitzerverbände" erreichte mit 15,1% der Stimmen drei Sitze in der nächsten Vertreterversammlung. Mit einem Stimmenanteil von 61,9% haben landwirtschaftliche Listen, die zu einer Listenvereinigung zusammengeschlossen sind, 20 Sitze errungen. Je einen Sitz haben drei weitere Listen erreicht. Die drei gewählten Kandidaten der Liste 6 sind: Norbert Leben (Niedersachsen), Johannes Friedrich Ott (Sachsen) und Manfred Mauser (Baden-Württemberg).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Sveaskog jetzt Mitglied von PEFC-Schweden

Das schwedische Staatsforstunternehmen Sveaskog ist nun Mitglied von PEFC-Schweden und hat angekündigt, im Laufe des Herbstes mit der Zertifizierung seiner Wälder (3 Mio. ha) nach PEFC beginnen zu wollen. Seit Jahren sind die schwedischen Staatswälder nach FSC zertifiziert. Sveaskog weist als Begründung für die angestrebte Doppelzertifizierung auf eine gestiegene PEFC-Nachfrage nicht zuletzt aus dem britischen Nadelschnittholzmarkt hin, der zuletzt mehr auf die FSC-Zertifizierung ausgerichtet war. Der Aufwand für die zusätzliche PEFC-Zertifizierung wird als gering angegeben, eine Umstellung der Waldbewirtschaftung wird nicht erwartet. Erste Lieferungen an PEFC-Holz von Sveaskog sollen vor Weihnachten erfolgen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Ministerien wollen Waldumwandlung in den Tropen stoppen

Mit einer internationalen Konferenz heute in Berlin greift die Bundesregierung den Zusammenhang zwischen Konsum und Verlust von Naturwald in den Tropen auf. Es geht u.a. um Kakao in der Schokolade, Palmöl im Lippenstift oder Soja im Brotaufstrich. In vielen Produkten, Nahrungs- und Futtermitteln, Kosmetika oder Medikamenten sind pflanzliche Rohstoffe enthalten, zu deren Erzeugung Tropenwälder gerodet wurden, erklären die beiden Ministerien. Das wiederum laufe dem Klimaschutz und insbesondere dem Ziel der Erhaltung und nachhaltigen Bewirtschaftung der tropischen Wälder weltweit entgegen. Die Bundesregierung setzt sich dafür ein, dass dem landwirtschaftlichen Sektor auf der ganzen Welt mehr Anreize zum Walderhalt gegeben werden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Södra-Stiftung unterstützt Forschung mit knapp 1 Mio. Euro

Die Forschungsstiftung der schwedischen Waldbesitzergenossenschaft Södra unterstützt in diesem Sommer insgesamt neun ausgewählte Projekte der Wissenschaft mit knapp 9,5 Mio. SEK, umgerechnet etwa 970.000 Euro. Alle Projekte haben Bezug zur Forstwirtschaft und zur Papier- und Holzindustrie. Der größte Posten (4 Mio. SEK) geht an die Agrarwissenschafts-Universität in Uppsala (SLU); dort wird zu Fragen der Vielfalt und Ausbeute forstlicher Produktion in Südschwedens Wäldern geforscht und an der Digitalisierung der Datenbasis gearbeitet. Der zweitgrößte Posten (knapp 2,5 Mio. SEK) ist für Forschungsarbeiten zur Vorfertigung vielgeschossiger Holzgebäude in Raumzellenbauweise vorgesehen; ein Projekt, das an der Linné-Universität in Växjö läuft.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Baugenehmigungen: bis April -9%

Von Januar bis April wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 106.500 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, waren das 9,0% weniger als in den ersten vier Monaten 2016. Gegen den Trend gestiegen sind dabei die Genehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+2,5% bzw. +1.300 Wohnungen). Die Baugenehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäusern (-15,7% bzw. -5.300 Wohnungen) und in Zweifamilienhäusern (-6,5% bzw. -500 Wohnungen) gingen dagegen zurück. Die Genehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen sind ebenfalls gesunken (-16,8% bzw. -1.300 Wohnungen). Die Zahl der Wohnungen, die durch in den ersten vier Monaten genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen sollen, ging um 4.800 Wohnungen bzw. 28,6% zurück.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Sörnsen kauft UAB SI-Wood

Die deutsche Sörnsen-Gruppe, mit Sitz in Süderbrarup (Schleswig-Holstein), kauft die UAB SI-Wood in Litauen von der schwedischen Södra-Gruppe. Die Übertragung, so teilt die Verkäuferin weiter mit, finde zum 1. Juli statt. Künftig soll das Unternehmen SI-Wood heißen, für Sörnsen International Wood. Das litauische Unternehmen produziert MDF-Produkte für Wände und Decken, Zargen, Fensterbänke und Fensterlaibungen. Die Produktion des Unternehmens wird mit 1 Mio. m² angegeben. Die Produkte werden hauptsächlich über den Baustoffhandel in Schweden und Norwegen verkauft. Etwa 60 Personen sind im Unternehmen beschäftigt. Sörnsen kündigt an, sein Angebot an MDF- und Kiefernleisten auszubauen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Pelletpreis sinkt, liegt aber über Vorjahr

Bei steigenden Temperaturen ist der Preis für Holzpellets im Juni erneut gesunken. Das berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV). Im Bundesdurchschnitt kosten Pellets 231,88 Euro/t. Das sind 0,8% weniger als im Vormonat, aber 3,1% mehr als im Juni 2016. Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im aktuell regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): Im Norden der Republik sind Pellets mit 229,60 Euro/t im Juni am günstigsten. In Mitteldeutschland kostet die gleiche Menge 230,52 Euro/t und in Süddeutschland 231,82 Euro/t. Größere Mengen (26 t) wurden iaktuell zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 219,72 Euro/t, Mitte: 215,62 Euro/t, Nord/Ost: 214,24 Euro/t (alle inkl. MwSt.).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.06.2017] [Kurznachrichten]
 

Aktionen in ganz Bayern zur "Woche des Waldes"

Am Samstag startet in Bayern wieder die alljährliche "Woche des Waldes". Bis zum 25. Juni gibt es in allen Regionen und Regierungsbezirken des Freistaats Aktionen für Schulklassen, Kindergartengruppen oder Familien - von Waldführungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, über Waldspaziergänge, Ausstellungen, Bastel-, Spiel- und Mitmachaktionen bis hin zur "Hirschkäferrallye". Bayerns Forstminister Helmut Brunner erklärt dazu: "Schon jetzt müssen wir für künftige Generationen Sorge tragen, dass unsere Wälder auch unter sich ändernden Klimabedingungen gesund und stabil bleiben." Die "Woche des Waldes" sei eine ideale Möglichkeit, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen interessanten und unterhaltsamen Einblick in die Zusammenhänge zwischen Wald und Klima zu geben. Infos zur "Woche des Waldes" mit einer Liste der Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.forst.bayern.de

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.06.2017] [Kurznachrichten]
 

WKI: Online-Seminar über Naturfasern in Verbundwerkstoffen

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI lädt am 20. Juni (15 bis 16 Uhr) ein zum Online-Seminar (Webinar) mit dem Thema "Naturfasern in Verbundwerkstoffen". Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist aber erforderlich. Faserverbundwerkstoffe weisen, bezogen auf ihr geringes Gewicht, oft hohe Festigkeiten und Steifigkeiten auf. Deshalb werden sie in der Luft- und Raumfahrt, in der Automobilindustrie aber auch im Freizeitbereich sehr gern eingesetzt. Mit der wachsenden Nutzung von Naturfasern als nicht homogenem Naturprodukt in technisch anspruchsvollen Anwendungen gehen eine Reihe, insbesondere verfahrens-technischer Fragestellungen einher. Von dem hygroskopischen Charakter der Fasern über die Herstellung technischer textiler Strukturen bis zur Einbringung in unterschiedliche Matrixsysteme gibt das Webinar einen Überblick über aktuelle Ansätze, die Naturfasern für technische Anwendungen industriell einsatzfähig zu machen.

https://www.wki.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/anmeldeformular.html

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

  Aktuelle Ausgabe
exakt
 
  Anzeigen


Holz-Zentralblatt



 
Presserat

Anzeige

- Anzeige -